Künstlermanagement und Administration von Konzertveranstaltungen

MARIA GABRIELLA MARIANI

Komposition und Klavier

Mit der Verleihung der Global Music Awards 2017 in Los Angeles erweckte Maria Gabriella Mariani das Interesse der internationalen Kritik nicht nur als Komponistin, sondern als Interpretin ihrer eigenen Werke am Klavier.

Die amerikanische Anerkennung kam für die Interpretation von Maurice Ravels "Gaspard de la Nuit" und für die Aufführung des Werks "Fun ... Tango – Dreifache Entfaltung einer einzelnen Matrix". Damit fand endgültige Bestätigung die doppelte künstlerische Prägung von Marianis musikalischer Natur, die bereits Aldo Ciccolini und Martha Argerich tief beeindruckt hatte. Die beiden Musiker gelten als überzeugte Mentoren von ihrem Klaviertalent so wie von ihren Kompositionen, wo sich brillante instrumentale Technik und Kunst der Improvisation erfolgreich kombinieren.

Ein wesentlicher Bestandteil des künstlerischen Weges von Maria Gabriella Mariani ist ihre Tätigkeit als Schriftstellerin.

Wie im Fall ihres ersten Romans "Präsenzen" (Sovera Verlag, 2008), der zusammen mit der gleichnamigen Komposition entstand, ist auch die Sonate in drei Sätzen "Fun ... Tango" von der Veröffentlichung eines Romans begleitet: "Unvollkommene Konsonanzen – Geschichte eines zweistimmigen Lebens" (Zecchini Verlag, 2010).

Über "Fun... Tango" schreibt Maria Gabriella Mariani: "Ich dachte an ein kurzes Thema, an zwei Noten. Aus diesem Thema heraus ergaben sich verschiedene Ideen, die jeweils einer zeitlichen Dimension angehörten: Es sind vor allem die Vergangenheit und die Gegenwart, die ich hätte haben wollen und die ich stattdessen hatte". Und noch: "Die Ideen, die mich zum Tango geführt haben, sind ausschließlich persönlich und, ich würde sagen, existenziell. Die "zweite Stimme", die im Untertitel des Romans erwähnt wird - oder besser gesagt: mein "Tanzpartner" - ist meine Jugend".

Die CD "Fun ... Tango" wurde 2010 von Zecchini Verlag veröffentlicht und dem Roman Unvollkommene Konsonanzen beigefügt. Die CD "Reflexe" erschien 2014 bei Bongiovanni/Naxos, zugleich mit der Veröffentlichung der Sammlung von 14 Erzählungen "Reflexe – Geschichte von Geschichten ohne Geschichte" im Auftrag von Tullio Pironti Verlag.

Für Da Vinci Classics wird die CD "Pour jouer" (Reihe "Virtuoso Piano Works") im Jahr 2018 zusammen mit den Partituren "Fun ... Tango", "Pour Jouer" und "Hologramm – 17 Variationen, Finale und Improvisation" veröffentlicht. Diese letzte Komposition erscheint demnächst mit dem Roman "Hologramm - Bis zum letzten Atemzug" zusammen.

Frizz