Künstlermanagement und Administration von Konzertveranstaltungen

I SOLISTI AQUILANI

Streichorchester

I SOLISTI AQUILANI entstanden im Jahr 1968 unter der Leitung von Vittorio Antonellini. Das Ensemble besteht aus hochkarätigen Musikern, die austauschbare Rollen innerhalb der Kammerbesetzung bewahren, so dass extrem anspruchsvolle und virtuose Konzertprogramme zustande kommen können. Ihr Repertoire umfasst ein breites Spektrum von Musikepochen, von der Prebarockzeit bis zur zeitgenössischen Musik.

Das Repertoire konzentriert sich auf italienische Komponisten nicht nur im Rahmen der Instrumentalmusik, sondern auch im Bereich der Oper. Das hervorragende Leistungsniveau des Orchesters begeisterte das Publikum in mehr als 2.000 Konzerten weltweit, so dass die Solisti Aquilani heute als eines der renommiertesten Kammerorchester in Italien gelten.

Die Auftritte für die wichtigsten Konzertinstitutionen Italiens (Maggio Musicale Fiorentino, Accademia S. Cecilia, Accademia Filarmonica Romana, Istituzione Universitaria dei Concerti di Roma, Concerti Aperitivo Italcable Piccola Scala di Milano, Società del Quartetto di Milano, Unione Musicale di Torino, Accademia Musicale Chigiana di Siena, Teatro La Fenice di Venezia, Piccolo Teatro di Milano, Teatro S. Carlo di Napoli) führten die Solisti Aquilani zu zahlreichen und von der Fachpresse hochgelobten Tourneen in Europa, in Mittleren und Fernen Osten, in Afrika und Amerika.

Ihre Konzerte fanden in den wichtigsten Konzertsälen in USA, Kanada, Mittel- und Südamerika, Europa (Österreich, Schweiz, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Irland, Kroatien, Slowenien, Estland, Litauen, Polen, Ungarn, Finnland, Schweden, Malta) und Asien (Libanon, der Türkei, Kasachstan, Vietnam, Singapur, Japan) statt.

Es folgten zahlreiche Einladungen von internationalen Musikfestivals in Bern, Bonn, Cannes, Helsinki, Luzern, Ludwigsburg, Menton, Miami, Montreux-Vevey, Passau, Puebla, S. Sebastian, Toronto und Zürich, sowie in Italien in Bologna, Fiesole, Porto Cervo, Ravello und Stresa. Im Jahr 2009 haben die Solisti Aquilani ein Konzert in New York am Dag-Hammarskjöld-Bibliothek Auditorium für die UNO gegeben.

Mehrere Rundfunk- und Fernsehaufnahmen entstanden in Italien, Mittel- und Südamerika, Deutschland, Spanien, Schweiz, USA und Japan.

Das Ensemble tritt in der Regel mit anderen international renommierten Solisten auf: Maurice André, Felix Ayo, Paul Badura Skoda, Hermann Baumann, Renato Bruson, Cecilia Gasdia, Severino Gazzelloni, Jean Pierre Rampal, David Geringas, Ilya Grubert, Stefan Milenkovich, Quartetto d'Archi della Scala, Uto Ughi, Salvatore Accardo, Dee Dee Bridgewater, Peter Eötvös, Luis Bacalov, Krysztof Penderecki und Giovanni Sollima.

Konzertmeister ist seit 2014 Daniele Orlando.

www.solistiaquilani.it

Frizz